Gewaltfreie Kommunikation, was ist denn das eigentlich?

Jeder von uns kennt Situationen in denen wir mit Worten angegriffen werden.

Wir neigen dann dazu, uns zu verteidigen und zurückzuschlagen „ Auge um Auge“.

Dadurch entstehen Diskussionen, Streitereien bis zum Konflikt, dass bringt meist keine Seite ihrem Ziel näher, sondern belastet oder zerstört eher die Beziehung der Gesprächspartner, die plötzlich zu Gesprächsgegnern bis hin zu Feinden geworden sind.

Die gewaltfreie Kommunikation verzichtet auf Angriffe und konzentriert sich auf die Gefühle und Bedürfnisse, die den oft unbedachten Äußerungen des anderen zu Grunde liegen.

Wir Menschen schauen in der Kommunikation häufig darauf, was andere falsch machen oder was „falsch“ an ihnen ist.
Wir bewerten also die anderen Personen und deren Verhalten negativ.

So entstehen  Ärger, Hilflosigkeit, Frustration bis hin zur Ohnmacht. Darauf reagieren wir dann reflexartig mit Vorwürfen, Kritik und/oder Drohungen.

Unsere GesprächspartnerInnen kontern nun wiederum mit Rechtfertigung, Gegenangriff, Beleidigt sein und Rückzug. So entsteht eine Spirale, die egal ob in Beziehungen, im Beruf oder der Politik, mit Streit und im schlimmsten Fall mit Krieg endet.
Dem Gegenüber richtet man in der gewaltfreien Kommunikation die Aufmerksamkeit einzig darauf, was einem wichtig ist und vermeidet in der Kommunikation alles, was beim Gegenüber als Bewertung, Beschuldigung, Kritik oder Angriff ankommen könnte – daher die Bezeichnung „gewaltfreie Kommunikation“.

Ich wünsche Ihnen ein schönes „gewaltfrreies“ Wochenende

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spruch des Monats

Frauen sind die besseren Männer.

Marion Dietrich
Zum Stadtbad 24, 40764 Langenfeld

mail@powerfrauen-md.de

Seminarräume
Zum Stadion 71, 40764 Langenfeld

Melden Sie sich jetzt an!
Tel.: 02173 1652244

Impressum & Datenschutz | Kontakt| Sitemap|

Copyright © 2017. All Rights Reserved.